Für die Kelten war einst der der 1. Mai einer der wichtigsten Tage ihres religiösen Jahres: Das Fest "Beltane" wurde gefeiert - der Beginn der Sommerzeit, in der die Erde wieder zum Leben erwacht.
Auch die Germanen kannten dieses Frühlingsfest. Sie feierten es mit Freudenfeuern, begrüßten den Frühling mit Liedern und Tänzen. Und sie besuchten die "Hagszissen" - die weisen Frauen, die in den heiligen Hainen (germanisch Hag) saßen, um sie nach der Zukunft zu befragen. Mit Beginn der Christianisierung war es mit derart heidnischem Hokuspokus vorbei. Allerdings wollte der Volksglaube von seinem Frühlingsfest nicht lassen. Deshalb deutete die Kirche die Freudenfeiern zu Treffen finsterer Mächte um. Aus den guten Geistern der Kelten sowie aus den germanischen Hagszissen machte die Kirche die Hexen. Denen wurde fortan nachgesagt, nur bösen Zauber zu betreiben und mit dem Teufel im Bunde zu sein. Zum Schutz vor den düsteren Mächten bot die Kirche die am 1. Mai heilig gesprochene Walburga an, nach der die Walpurgisnacht ihren Namen erhielt.

Was die Hexen bei ihren geheimen Treffen nun wohl wirklich trieben, stachelte fortan die Fantasie der Normalsterblichen an. Beichtbücher, Dichtung und Holzschnitte malen sich seit dem Mittelalter aus, wie zügellose wilde Weiber vorzugsweise in Wäldern und auf Bergen beim Tanz um das Walpurgisfeuer dem Teufel den Hintern küssen, die Besen verführerisch zwischen die nackten Schenkel geklemmt.
Zugleich fürchtete man die magischen Kräfte, was schließlich zur grausamen Hexenverfolgung führte, die nicht mehr nur geächtete und ungewöhnliche Frauen, sondern einfach jeden treffen konnte. Trotzdem wurde in der Nacht vom 30. April zum 1. Mai weiter um das Feuer getanzt - nur galt dies jetzt als Abwehr gegen Hexen. Auch zogen die Menschen weiter lärmend durch die Straßen. Nicht mehr, um den Frühling zu begrüßen, sondern um Geisterwesen zu verscheuchen.


Bauernstube Stolberg - Pension - Restaurant - Ferienwohnungen

Fam. Thierbach
Hintergasse 17
06547 Stolberg / Harz
Tel: 034654 / 389

Walpurgisnacht am Josephskreuz! Wir haben Platz für viele TEUFEL.

Die Gaststätte und Pension “Zur Bauernstube” liegt hoch über der historischen Europastadt und gehört der Familie Thierbach, die schon seit Generationen in Stolberg lebt und deren Wurzeln tief in der Stadt verankert sind. Der Großvater Richard Thierbach hat als bekannter Maler Stolberg, “die Perle des Südharzes” und historische Europastadt, in all seinen Jahren immer wieder in seinen Bildern eingefangen. Mit Liebe zubereitete Gerichte bringt die Wirtin in der Bauernstube auf den Tisch. Hier wird noch auf frische Zutaten und die richtige Zubereitung geachtet, was jedes Essen zu einem besonderen Genuss gedeihen lässt. Man kann aus einem reichhaltigen Angebot wählen und es sich zu fairen Preisen schmecken lassen.

info@bauernstube-stolberg.de


Gernrode - Gasthof zum Bären

Teuflisch Gut!
Walpurgis 2007

Walpurgis im Harz ,wo die Hexen den Winter austreiben. 3xÜ/F/Abendessen; incl. 2 Std. “Hexen-Bowling”
Wer ein Hexen- oder Teufelskostüm trägt erhält eine kleine Überraschung. Am 30.4. große Walpurgisnacht (in Thale auf dem Hexentanzplatz oder in Alexisbad mit Hexen- Flug) individuell! Am 1. Mai Langschläferfrühstück.

Weitere Leistungen:

  • Fahrt mit der Dampflok in das schöne Selketal

  • Rustikaler Waldimbiss mit Getränken

  • zünftige Planwagen-Fahrt mit Musik, Speisen und Getränken, wie Gero-Bräu vom Fass u. s. w. inklusive - Partyspaß ist garantiert


Pension Weingart Quedlinburg

Friedrich-Jahn-Straße 27
06484 Quedlinburg
Tel / Fax: 0 39 46 - 86 17

*** "Faust - Die Rockoper" im Goethesaal auf dem Brocken inklusive Teufelsimbiss***


Ferienpark Bodetal Thale

Hubertusstr. 9-11
06502 Thale
Telefon: 03947 / 7766 - 0
Telefax: 03947 / 7766 - 99

Unser neu errichteter Ferienpark mit einer Fläche von ca. 8000 m² liegt direkt am Eingang des Bodetals mit Blick auf ein atemberaubendes Felsenpanorama und nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Er bietet allen Gästen wie Familien, Senioren, Seminargruppen und Vereinen eine individuelle Gestaltung.

info@ferienpark-bodetal.de


Senden Sie eine Anfrage an Gastgeber für die Walpurgisnacht.

Anzahl Personen: Erwachsene und: Kinder im Alter von:
Haustiere:
Wunschtermin: bis       
Ausweichtermin: bis
   
Vorname: Name:  
Straße: Plz. Ort:  /
Land:
   
E-Mail:
Telefon:
Fax:
Internetadresse:
Anmerkungen:

     Bitte nur einmal klicken!
 


Folgende weitergehende Informationen stellt Ihnen unser Partner Google zur Verfügung:
Wenn Sie an dieser Stelle Informationen einbringen oder für Ihr Objekt werben möchten, können Sie das HIER tun.